Lüttville

Lüttville Festival

Das künstlerische Sommercamp in Wilhelmsburg

Die Lüttville Kinderferienfreizeit ist für Kinder und Jugendliche im Alter von vier bis 14 Jahren von den Elbinseln und darüber hinaus. Sie ist kostenfrei und richtet sich damit vor allem an Kinder deren Familien nicht die Möglichkeit haben in den Urlaub fahren zu können. Das mittlerweile etablierte Format ermöglicht allen Teilnehmenden ein sechstägiges Programm mit einer Auswahl an wechselnden und unterschiedlichen Workshops – mit zum Beispiel kreativen, sportlichen oder musikalischen Schwerpunkten. In jedem Jahr richten sich das Workshopangebot an einem wechselnden Jahresthema aus.

Die Kinder und Jugendlichen werden an jedem Festivaltag mit Bussen zum Gelände gefahren, bekommen leckere, vollwertige und nachhaltige Verpflegung und werden von einem pädagogisch ausgebildeten Team betreut. Die Festivalorganisation umfasst sowohl ein Schutz- wie auch ein Hygienekonzept. Zusätzlich gibt es den sogenannten ›Safe-Space‹ in dem sich Kinder während der Festivaltage gut umsorgt zurückziehen können. Jedes Lüttville endet mit einem großen Abschlussfest zu dem alle Eltern, Freundinnen und Geschwister eingeladen sind. Hier zeigen die Kinder und Jugendlichen was sie während des Festival geprobt, erarbeitet und gelernt haben. Zudem gibt es für einige Workshops die Möglichkeit auf dem MS Dockville Festival vor großem Publikum – gemeinsam mit wechselnden internationalen Künstlerinnen – auf der Bühne zu stehen. Und wer genau hinsieht, wird auch das eine oder andere Kunst-/Bauwerk auf dem Festivalgelände oder in einem der Stadtteile entdecken.

Das Lüttville wird gemeinsam mit lokalen Akteurinnen der Bildungs- und Kulturarbeit realisiert. Um das Programm jedes Jahr zu planen und zu realisieren, sind über 50 ehrenamtliche Unterstützerinnen und Künstlerinnen im Einsatz. Finanziell werden wir dabei von zahlreichen Spenderinnen, Vereinen, Höfen, Supermärkten, Stiftungen, Organisationen und Initiativen unterstützt. Vielen Dank an die Kinder, die Jugendlichen, an das Team und die Unterstützenden – alle gemeinsam ermöglichen jährlich eine abwechslungsreiche und abenteuerreiche Zeit.

Anmeldung

Liebe Lüttville-Kinder, Eltern und Freund*innen, wir freuen uns auf eine wunderschöne Woche mit euch! Ihr könnt euch ab Montag, den 4.07.22 anmelden. Wir nehmen Anmeldungen bis zum 18.07.22 an. Der Anmeldebogen, den ihr dafür braucht, könnt ihr euch dann hier herunterladen.

Hier könnt ihr euch anmelden:



Anmeldeformular zum Festival

Wichtig!

Bitte schicken Sie zusätzlich ein Portrait Foto Ihres Kindes mit Namen an nina@luettville.de. Wir brauchen das Foto für den Lüttville Pass.


Soll Ihr Kind an einer Haltestelle abgeholt werden? Das sind Ihre Optionen: S-Bahn Veddel, Mengestraße, Kirchdorf Süd, Vogelhüttendeich, Winsener Straße, Lewenwerder Straße.

Hiermit stimme ich zu, dass mein Kind vom 08.08.22 bis zum 13.08.2022 am Lüttville Sommercamp teilnehmen darf und habe die Bestimmungen des Infektionsschutzkonzeptes zur Kenntnis genommen. Außerdem stimme ich zu, dass mein Kind täglich einen Corona-Schnelltest selbst unter Aufsicht vollzieht oder auf Wunsch eine erwachsene Person den Schnelltest durchführt. Eventuelle Bilder und Videos, auf denen mein Kind zu sehen ist, darf das Lüttville-Team für die spätere Dokumentation verwenden

2021

Motto Superheld*innen

Nachdem letztes Jahr das Lüttville leider pandemie bedingt ausfallen musste, konnten wir diesen Sommer endlich wieder gemeinsam zum 13. Mal auf das Gelände von Kopf & Steine. Vom 28. Juni bis zum 2. Juli 2021 spielten, tobten und setzten sich 80 Kinder und Jugendliche kreativ mit dem Motto “Superheld*innen” auseinander.

Mit dem Motto wurden verschiedene Aspekte verhandelt und ausprobiert, aber vor allem ging es um die Vermittlung, dass alle Superheld*innen sein können. Wir beschäftigten uns mit den Themen Gerechtigkeit, Hilfsbereitschaft, Freund*innenschaft, Selbstbewusstsein und Freiheit. Während der Freizeitwoche waren alle Teilnehmenden Superheld*innen, sodass wir uns Gedanken machten, welche Welt wir auf und durch das Lüttville kreieren wollen und was es dafür braucht. Das Motto fand in allen Workshops seinen ganz eigenen Niederschlag und wurde altersgerecht und spielerisch vermittelt. So baute beispielsweise der Bauworkshop Superheld*innen-Unterschlüpfe und eine Zeitmaschine, während der Rapworkshop einen Song über ihre eigenen Superheld*innen des Alltags schrieb. Alle Kinder und Jugendlichen hatten dabei die Möglichkeit sich täglich von 13 bis 18 Uhr künstlerisch und sportlich auszutoben und Neues zu lernen, wobei sie während des Prozesses stets von pädagogisch und fachlich ausgebildeten Workshopleiter*innen unterstützt wurden.

kollektiv 35 / jonas albrecht & timo knorr (2021)

fotos: kollektiv 35 / jonas albrecht & timo knorr (2021)

Das war das Lüttville Sommercamp 2021 / jonas albrecht
Rapkids Musikvideo / jonas albrecht

2020

NEWS

Liebe Lüttville-Kinder, Eltern und Freund*innen,

nun hat es auch uns erwischt: Das Lüttville wird dieses Jahr wegen der Corona-Pandemie leider nicht stattfinden können. Eine Entscheidung die uns sehr schwer gefallen ist! Wir planen ein kontaktloses Alternativprogramm und stehen schon jetzt in den Startlöchern für das LÜTTVILLE 2021. Wir halten Euch auf dem Laufenden!!

Ein großes Dankeschön an alle unsere Unterstützerinnen und Förderinnen, die das Lüttville dieses Jahr ermöglicht hätten.

Bleibt gesund! 
Euer Lüttville-Team

Stattdessen gabe es am 15.09.20 einen Aktionstag auf dem Bauspielplatz in Kirchdorf (Süd) von 15:00 bis 19:00 h. Gemeinsam mit Thorsten, der jedes Jahr beim Lüttville dabei ist und dort den Bauworkshop macht, wurde fleißig zu dem Superheld*innen-Motto für 2021 gebaut und gebastelt.

Zusätzlich gab es dieses Jahr die erste Ausgabe des Lüttville Magazins auf 5 verschiedenen Sprachen. Schaut selbst!

2019

Platz da!

Unter dem Motto ›Platz da!‹ eroberten dieses Jahr 139 Kinder zum zwölften Mal das Gelände in Hamburg-Wilhelms- burg, auf dem wenige Wochen später das MS Dockville stattfinden wird. Vom 8. is zum 13. Juli erschafften sich die Kinder und Jugendlichen lauten, bunten und spielerisch gefüllten Raum, in dem sie sich kreativ austoben konnten. Dieses Jahr beschäftigte sich das Lüttville intensiv mit Räumen und Plätzen in der Stadt, der Familie oder auch in der Schule. So stellten sich die Kinder Fragen, wer diese Räume gestaltet, wie sie unser Verhalten beeinflussen, ob es genug Platz für jeden einzelnen und alle anderen gibt und wie sie selbst sich ihren Raum für sich nehmen und gestalten wollen. Die Workshops passten ihr Angebot auf die verschiedenen Altersgruppen an und boten unter- schiedliche Ansatzpunkte zum Thema an, mit denen sich die Kinder variationsreich auseinandersetzen konnten.
So wurde im Naturworkshop beispielsweise die Natur als Raum neu erkundet, währenddessen der Girls-Power Workshop sich mit der Rolle der Mädchen innerhalb ihrer alltäglichen sozialen Kontakte beschäftigte oder der The- ater-Workshop ein selbstgeschriebenes Stück zum Thema Grenzen und Freiheit für Kinder erarbeitete. Alle Kinder und Jugendlichen hatten dabei die Möglichkeit sich täg- lich von 13 bis 18 Uhr ihre eigene Kunst zu erarbeiten oder Neues zu lernen, wobei sie während des Prozesses stets von pädagogischen und fachlichen Workshopleiter*- innen unterstützt wurden.

Seit 2008 ist der gemeinnützige Verein ›Lüttville – Verein zur Förderung der kultu- rellen Vernetzung und Bildung‹ für die erfolgreiche Durchführung und Weiterent- wicklung der künstlerischen Ferienfreizeit Lüttville verantwortlich. Wir profitieren auch in diesem Jahr von der guten Vernetzung sowohl mit vielen Partnerinstitu- tionen in Wilhelmsburg und darüber hinaus als auch mit den Förderern und Spon- soren, ohne die das Lüttville 2019 nicht stattgefunden hätte: Spielmobil Falken- flitzer e.V., Bauspielplatz Galgenbrack e.V., Stiftung Kultur Palast Billstedt / Hip Hop Academy und Circus Tribüne e.V.

Workshops

Klangstrolche (5-7 Jahre) Dieses Jahr wurde bei den Klangstrolchen viel gebaut, erforscht und entdeckt. Die Kinder bauten ein Puppentheater aus recycelten Mate- rialien, mit dem sie selbstausgedachte Stücke aufführen konnten.

Malen (6-8 Jahre) Im Malworkshop durfte man keine Angst vor schmutzigen Fin- gern haben, denn es wurde eigener Salzteig hergestellt! Um eine eigene Welt her- stellen zu können, suchten sich die Kinder aus der Natur allerhand Brauchbares, das anschließend verarbeitet und für die Salzteig-Skulpturen genutzt wurde.

Kinderchor (6-8 Jahre) Beim Lüttville-Chor ging es auch dieses Jahr lustig und laut zu. Klatschen, Springen, Tanzen und natürlich ganz viel Singen stand auf dem Plan. Die Kinder lernten verschiedene Lieder kennen und studierten zwei davon für die Abschlusspräsentation ein, wobei sie einen der beiden sogar mit einer selbstausgedachten Strophe ergänzten.

Zirkus (5-9 Jahre) Die Lüttville Zirkusartistinnen beeindruckten das Publikum während des Abschlussfestes mit einer bunten und spannenden Show. Die Tücher, Bälle und Teller wirbelten in der Luft herum und die kleinen Artistinnen lernten gemeinsam bei gemeinsamen Figuren einander zu vertrauen.

Bauen (5-10 Jahre) Wie die letzten Jahre wurde beim Bauworkshop wieder viel gehämmert und gesägt. Aus alten Paletten konnten die Kinder bauen, was sie wollten. So entstanden kleine Häuschen, Regale, Tische und viele kleine Objekte.

Fotoexperimente (7-11 Jahre) Die Teilnehmer*innen lernten, wie Chemie- und Fotogramme hergestellt werden. So entstanden Figuren, Blumen, Hände, Buch- staben wie von Zauberhand auf dem Papier.

Rap (10-14 Jahre) Die Rapkids ›WIR‹ schrieben mit professioneller Unterstützung den Song ›Platz da!‹, in dem sie auf ihre persönliche Art ihre Gedanken zum The- ma Raum von Kindern in der Gesellschaft, Politik, Familie und Schule darstellten.

Lüttville-Stories (7-12 Jahre) Wer während der Lüttville Woche auf Instagram & Co. nicht verzichten wollte, war hier genau richtig. Die Kids eroberten das Gelände mit Tablet und Smartphone in der Hand und dokumentierten das Sommercamp aus ihrer Sicht für den letztes Jahr erstellten Lüttville-Instagram Account. Außerdem erstellten sie mithilfe einer App einen eigenen spannenden Comic.

Mode (10-14 Jahre) In diesem Workshop kannte die Kreativität der Kids keine Grenzen. Sie bastelten, färbten und nähten was das Zeug hält. Aus ausrangierten Hemden und T-Shirts wurde auf eine nachhaltig Art und Weise neue Kleidungs- stücke kreiert, die zusammen mit einer einstudierten Tanzchoreographie auf dem Abschlussfest präsentiert wurden.

Natur (7-12 Jahre) »1000 Jahre sind vergangen und die Menschen sind nach einem Aufenthalt auf einem anderen Planeten auf die jetzt wiederbewohnbare Erde zurückgekehrt.« – Dies ist das Gedankenexperiment mit dem die Kinder aus dem Naturworkshop sich die Woche über beschäftigten. In diesem Rahmen ist ein Insektenhotel und eine selbstgebaute Hütte entstanden. Und die Kinder haben allerlei nützliches über Feuer und seine Sicherheitsprinzipien gelernt.

Graffiti (8-14 Jahre) Wer in diesem Workshop war, hatte am Ende des Tages immer bunte Hände. Anfangs erlernten sie verschiedene Spraytechniken und den vorsich- tigen Umgang mit den chemischen Farben, bevor sie sich an den vom MS Dockville aufgestellten Holzwänden zu schaffen machten.

Girls-Workshop (11 Jahre) Dieses Jahr gab es erstmalig einen Empowerment- Workshop für Mädchen, in dem sie sich mit ihrer weiblichen Rolle in der Familie und der Gesellschaft auseinandersetzen. Spielerisch und im Gespräch tauschten sich die Teilnehmerinnen über individuelle Erfahrungen aus und lernten, diese im gesellschaftlichen Kontext zu verstehen. Als Endprodukt konnten die Teilnehmer innen ihr selbsteingerichtetes Zelt präsentieren und gestärkt aus der Lüttville- Woche gehen.

Theater (8-10 Jahre) Im diesjährigen Theaterworkshop haben die Kinder sich ein eigenes 15-minütiges Stück ausgedacht, dass um die Thematik Freiraum für Kinder ging. Sie probten es die Woche über, erstellten ihre eigenen Kostüme und führten es unter tosendem Applaus auf dem Abschlussfest vor.

Hapkido (7-9 Jahre) In diesem Workshop ging es laut und wild zu, wobei jedoch immer auf die Sicherheit der Kinder durch zwei ausgebildete Betreuer geachtet wurde. Die Kinder erlernten durch verschiedene Kampftechniken und Körperbe- herrschung die Energie des Gegners nicht abzublocken, sondern sie in eine ge- waltfreie Art umzuleiten. Neben den Atem- und Meditationsübungen konnten sie sich jeden Tag physisch verausgaben.

Förder*innen 2019

Ein großes Dankeschön an:

Hamburgische Kulturstiftung

Hildegard-Sattelmacher-Stiftung

Klaus und Lore Rating Stiftung

Saga Unternehmensgruppe

Mara & Holger Cassens Stiftung

Gisela Bartels Stiftung
Kinder Licht e.V.

Hamburger Sparkasse

Radiofüchse

Klangstrolche

Falkenflitzer

Internationaler Bund

Team

Der Verein „LÜTTVILLE e.V. – Verein zur Förderung der kulturellen Vernetzung und Bildung“ wurde 2009 mit dem Zweck der Förderung von Kunst, Kultur und Bildungsarbeit gegründet. Der Verein wurde nach der gleichnamigen Kinderferienfreizeit benannt, die seit 2008 im Vorfeld des internationalen Kunst- und Musikfestivals MS DOCKVILLE auf der Elbinsel Hamburg-Wilhelmsburg stattfindet.

Das Sommercamp gestaltet sich als eine kostenfreie Ferienfreizeit für mittlerweile mehr als 150 Kinder im Alter von vier bis 14 Jahren. In unterschiedlichen Workshops (Malerei, Bauwerk, Musik, Tanz, Film und Fotografie etc.) erarbeiten die Kinder eigene (Kunst-)Werke, die sie gemeinsam mit Pädagog*innen, Handwerker*innen und Künstler*innen entstehen lassen und auf dem anschließenden 3-Tage-Festival vor mehr als 20.000 Besuchern präsentieren. Lüttville wird gemeinsam mit lokalen Akteur*innen der Bildungs- und Kulturarbeit realisiert.

Hier gibt es die Satzung zum Verein.

Nina Wolff, 1. Vositzende, Finanzen & Förderung, Koordination Anmeldung, Ansprechpartnerin für Eltern und Kinder
Mail: nina@luettville.de
Kolya Lücke, Kommunikation vor Ort, Koordination der Workshops
Mail: kolya@luettville.de
Julia Marie Englert, Grafik & Öffentlichkeitsarbeit
Mail: julia@luettville.de
Stella Blümlein, Koordination Workshops, Öffentlichkeitsarbeit, Mediatorin
Mail: stella@luetville.de
Mikesch Bouchehri, Koordination Workshops, Bildungsbeauftragter
Mail: mikesch@luettville.de
Kim Fleischhauer, Öffentlichkeitsarbeit
Mail: kim@luettville.de
Gioanna Scarlini, Koordination Küche & Bildungsbeauftragte
Mail: gioanna@luettville.de
Pamier Hilal, Mediator & Koordination der Anmeldungen, Grafik, Ansprechpartner für Eltern und Kinder
Mail: pamier@luettville.de

Südwärtsfestival

>> Das Daughterville Festival wird zum Südwärts Festival. <<

Mit frischem Wind und neuem Konzept ziehen wir südwärts aufs Minitopia Gelände. Geboten wird ein Programm voller Musik, Kunst, (Pop)Kultur, Workshops und Initiativen. Dabei geht es nicht nur ums Konsumieren, sondern genauso ums Entdecken und Mitmachen. Südwärts will Jugendlichen einen kreativen Raum zum Ausprobieren und Wohlfühlen schaffen. Das Südwärts ist ein Festival von und für Jugendliche in Hamburg-Wilhelmsburg.

Eine Gruppe Jugendlicher zwischen 14 und 18 Jahren hat dort die Möglichkeit in mehreren Workshops zwischen Veranstaltungstechnik, Booking, Siebdruck, Social Media, Grafik, Bauen und Basteln in verschiedene Bereiche der Veranstaltungsarbeit reinzuschnuppern und sich auszuprobieren. Und wenn es gefällt, gibt es ab Herbst die Möglichkeit Teil des Südwärts Teams zu werden und ein eigenes Festival zu gestalten.

In diesem Jahr ist das Südwärts mit einer kleinen Bühne beim 48h Wilhelmsburg vertreten.

Für aktuelle Infos schaut auch gern auf deren Webseite rein oder schreibt eine Mail an: projektleitung@suedwaerts-festival.de

Südwärtsfestival 2019 Aftermovie

Kontakt

LÜTTVILLE e. V.
Verein zur Förderung der kulturellen Vernetzung und Bildung e. V

c/o Nina Wolff
Lange Straße 3
20359 Hamburg

Mail: info[AT]luettville.de
Telefon: 040-228 21 452

Vorstand 1. Vorsitzende: Nina Wolff, 2. Vorsitzende: Friederike Zängl, Beisitzerin: Alena Kruse, Kassenwärterin: Sarah Höfling
VR 20618 Amtsgericht Hamburg

Unterstützende & Freund:innen

Wir möchten uns ganz herzlich bei unseren Förder*innen und Unterstützer*innen für die Zusammenarbeit bedanken! Nur mit Ihrer und Eurer Mithilfe können wir die Lüttville Ferienfreizeit und die Vereinsarbeit des Lüttville e.V. realisieren!

?> ?> ?> ?> ?> ?> ?> ?> ?> ?>

Förder*innen 2022:

Rating Stiftung

Hamburger Spendenparlament

Hamburgerische Kulturstiftung

Internationaler Bund

Kopf & Steine 

Kinderlicht e. V.

Falkenflitzer

Impressum

LÜTTVILLE e. V.
Verein zur Förderung der kulturellen Vernetzung und Bildung e. V
c/o Jean Rehders
Lange Straße 3
20359 Hamburg
Mail: info[AT]luettville.de
Telefon: 040-228 21 452
Vorstand Alena Kruse, Pamier Hilal, Sarah Höfling
VR 20618 Amtsgericht Hamburg

Datenschutzerklärung

Personenbezogene Daten (nachfolgend zumeist nur „Daten“ genannt) werden von uns nur im Rahmen der Erforderlichkeit sowie zum Zwecke der Bereitstellung eines funktionsfähigen und nutzerfreundlichen Internetauftritts, inklusive seiner Inhalte und der dort angebotenen Leistungen, verarbeitet.

Gemäß Art. 4 Ziffer 1. der Verordnung (EU) 2016/679, also der Datenschutz-Grundverordnung (nachfolgend nur „DSGVO“ genannt), gilt als „Verarbeitung“ jeder mit oder ohne Hilfe automatisierter Verfahren ausgeführter Vorgang oder jede solche Vorgangsreihe im Zusammenhang mit personenbezogenen Daten, wie das Erheben, das Erfassen, die Organisation, das Ordnen, die Speicherung, die Anpassung oder Veränderung, das Auslesen, das Abfragen, die Verwendung, die Offenlegung durch Übermittlung, Verbreitung oder eine andere Form der Bereitstellung, den Abgleich oder die Verknüpfung, die Einschränkung, das Löschen oder die Vernichtung.

Mit der nachfolgenden Datenschutzerklärung informieren wir Sie insbesondere über Art, Umfang, Zweck, Dauer und Rechtsgrundlage der Verarbeitung personenbezogener Daten, soweit wir entweder allein oder gemeinsam mit anderen über die Zwecke und Mittel der Verarbeitung entscheiden. Zudem informieren wir Sie nachfolgend über die von uns zu Optimierungszwecken sowie zur Steigerung der Nutzungsqualität eingesetzten Fremdkomponenten, soweit hierdurch Dritte Daten in wiederum eigener Verantwortung verarbeiten.

Unsere Datenschutzerklärung ist wie folgt gegliedert:

I. Informationen über uns als Verantwortliche
II. Rechte der Nutzer und Betroffenen
III. Informationen zur Datenverarbeitung

I. Informationen über uns als Verantwortliche

Verantwortlicher Anbieter dieses Internetauftritts im datenschutzrechtlichen Sinne ist:

David Liebermann
Wilhelmsburger Platz 14
20539 Hamburg
Deutschland

Telefon: +49 (0) 176 31265047
E-Mail: hallo@davidliebermann.de

Datenschutzbeauftragte/r beim Anbieter ist:

David Liebermann

II. Rechte der Nutzer und Betroffenen

Mit Blick auf die nachfolgend noch näher beschriebene Datenverarbeitung haben die Nutzer und Betroffenen das Recht

Darüber hinaus ist der Anbieter dazu verpflichtet, alle Empfänger, denen gegenüber Daten durch den Anbieter offengelegt worden sind, über jedwede Berichtigung oder Löschung von Daten oder die Einschränkung der Verarbeitung, die aufgrund der Artikel 16, 17 Abs. 1, 18 DSGVO erfolgt, zu unterrichten. Diese Verpflichtung besteht jedoch nicht, soweit diese Mitteilung unmöglich oder mit einem unverhältnismäßigen Aufwand verbunden ist. Unbeschadet dessen hat der Nutzer ein Recht auf Auskunft über diese Empfänger.

Ebenfalls haben die Nutzer und Betroffenen nach Art. 21 DSGVO das Recht auf Widerspruch gegen die künftige Verarbeitung der sie betreffenden Daten, sofern die Daten durch den Anbieter nach Maßgabe von Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO verarbeitet werden. Insbesondere ist ein Widerspruch gegen die Datenverarbeitung zum Zwecke der Direktwerbung statthaft.

III. Informationen zur Datenverarbeitung

Ihre bei Nutzung unseres Internetauftritts verarbeiteten Daten werden gelöscht oder gesperrt, sobald der Zweck der Speicherung entfällt, der Löschung der Daten keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen und nachfolgend keine anderslautenden Angaben zu einzelnen Verarbeitungsverfahren gemacht werden.

Serverdaten

Aus technischen Gründen, insbesondere zur Gewährleistung eines sicheren und stabilen Internetauftritts, werden Daten durch Ihren Internet-Browser an uns bzw. an unseren Webspace-Provider übermittelt. Mit diesen sog. Server-Logfiles werden u.a. Typ und Version Ihres Internetbrowsers, das Betriebssystem, die Website, von der aus Sie auf unseren Internetauftritt gewechselt haben (Referrer URL), die Website(s) unseres Internetauftritts, die Sie besuchen, Datum und Uhrzeit des jeweiligen Zugriffs sowie die IP-Adresse des Internetanschlusses, von dem aus die Nutzung unseres Internetauftritts erfolgt, erhoben.

Diese so erhobenen Daten werden vorrübergehend gespeichert, dies jedoch nicht gemeinsam mit anderen Daten von Ihnen.

Diese Speicherung erfolgt auf der Rechtsgrundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO. Unser berechtigtes Interesse liegt in der Verbesserung, Stabilität, Funktionalität und Sicherheit unseres Internetauftritts.

Die Daten werden spätestens nach sieben Tage wieder gelöscht, soweit keine weitere Aufbewahrung zu Beweiszwecken erforderlich ist. Andernfalls sind die Daten bis zur endgültigen Klärung eines Vorfalls ganz oder teilweise von der Löschung ausgenommen.

Muster-Datenschutzerklärung der Anwaltskanzlei Weiß & Partner

CLOSE